Haflinger    Zucht - Westernreiten - Fahrsport
Home
Über uns
Unsere Ranch
Wallache
Stuten
Fohlen
ehemalige Ponys
Aktuelles
Fotos
Gästebuch
Links

 Die Canned-Moor-Ranch

 

 

Entstanden ist die Idee eine eigene kleine Ranch aufzubauen schon sehr früh (zumindest bei Jan). In die Tat umgesetzt wurde das ganze dann konkret im Frühjahr 2007, so dass die ersten Pferde schon im November 2007 einziehen konnten.

Nach und nach wird das Ganze nun perfektioniert, um und angebaut.

Inzwischen können wir mit Stolz sagen, das ist unser eigener kleiner Stall, so wie wir ihn gerne hätten.

Wir legen viel Wert auf die robuste und artgerechte Haltung (soweit möglich), so dass wir unsere Pferde in Offenställen halten.

Wir sind sehr darauf bedacht unsere Haflinger schlank zu halten und haben unsere Fütterung und Haltung dem "Haflingerbedarf" angepasst und halten daher nichts von 24h Weidegang oder freiem Zugang zu Heu/lage.

 Die Ponys 2 mal täglich Heulage aus eigener Herstellung aus Heunetzen, die in einerüberdachten Rundraufe sind und bekommen 2x täglich individuell angepasstes Kraftfutter gefüttert.

Zwischen den Mahlzeiten steht den Ponys Stroh zum Fressen zur Verfügung.

Im Sommer befinden sich unsere Pferde alle, nach Stuten- und Wallachherde getrennt, von morgens bis abends auf der Koppel. Über Nacht stehen sie in den Offenställen und können dort Stroh fressen.

Auch unsere Fohlen laufen mit in der Stutenherde solange sie bei ihrer Mutter sind. Dadurch sind sie bestens sozialisiert, da unsere Herde aus Stuten von 5-20 Jahren besteht.


Die Bahnkoppel

Die Hauskoppel

  

Der Außenbereich der Wallache im Vordergrund, hinten der Stutenunterstand

Beide Ställe verfügen über je einen Unterstand, in dem sich die Ponys bei

schlechtem Wetter unterstellen können.

Der Wallachstall mit daneben liegender Box

 

vorne der Wallachpaddock, dahinter der Stutenpaddock

Jeder Offenstall hat eine seperate Box zur Verfügung, in der  im Bedarfsfall kranke Pferde untergebracht werden können. Desweiteren dienen diese Boxen auch als Integrationsboxen wenn wir neue Ponys in die Herden integrieren. Beide Boxen verfügen über einen befestigten Paddock.

Auch dient die Box bei den Wallachen als Abfohlbox und ist dementsprechend sicher gestaltet und auch kameraüberwacht.

 

Unsere Pferde halten wir getrennt in je einer Stuten- und einer Wallachherde, womit wir nur gute Erfahrungen gemacht haben.

Dies machen wir, da uns die Gefahr von deckenden Wallachen einfach zu groß ist (Verletzungsgefahr und Krankheiten sowohl für die Stuten, als auch für die Wallache), da wir ja auch züchten und die Stute/n dadurch "unsauber" werden und im schlimmsten Fall sogar unfruchtbar werden kann. Desweiteren könnten solche "Deckakte" auch zu Schädigungen des Rückens führen (wenn z.B. ein vorne beschlagener Wallach auf die Stute springt) oder der Wallach wird bei einer solchen Aktion verletzt, etc.

Die Wallache sind wesentlich entspannter und es gibt weniger "Hauereien", da man sich nicht um rossige Stute kloppen muss und die Stute sind mit ihrem Gezicke unter sich.

Zu unserem Stall gehören noch ein Roundpen mit Beleuchtung und ein Reitplatz (20x40) und über 5 ha Weideland.

Parkplatz/Misthaufen und Weg zu den Koppeln/Reitplatz

Unsere Heulage/Heu machen wir selbst!

 

Der Reitplatz

Ein Teil unserer Koppeln

Desweiteren haben wir einen kleinen Trailplatz (Gras) mit einer Brücke, einem Tor und Hindernissen.

Der Trailplatz

 

glasreiniger1985@yahoo.de